schnell & schmutzig

SCHNELL & SCHMUTZIG - a group show of contemporary art
07.10. - 10.10.2010 Markthalle Eisenbahnstrasse

facts: around 3´000 visitors over 4 days, around 100 artists
www.schnellundschmutzig.com

or follow us on facebook click here

mehr information >>

Die Idee

Es begann mit einem unerwartet explodierendem Kettenbrief-Aufruf und endet in einer
Gruppenausstellung, selbtskuratiert von der Berliner Kunstszene.. Wir präsentieren eine einzigartige Selektion aus Malerei, Illustration und Grafik, über Skulptur und Installation, Videokunst und Fotografie bis hin zu Performances.

Als Off-Veranstaltung parallel zur ArtForum & ArtPreview Berlin vereint "SCHNELL & SCHMUTZIG" über vier Tage ein allumfassendes und künstlerisch inspirierendes Programm in
einem außergewöhnlichen Zwischenraum für zeitgenössische Kunst – der alten Markthalle IX.

Mit der Ausstellung "SCHNELL & SCHMUTZIG" möchten wir herausfinden, wie sich die Berliner Kunstszene selbst sieht und definiert (jenseits von Galeristen, Sammlern und Kunstinstitutionen)! Die Markthalle im Herzen von Kreuzberg bietet den perfekten Rahmen für "SCHNELL & SCHMUTZIG".


Der Aufruf

Wirst du ausgestellt oder wirst Du zum Kurator gewählt? Das klärt die Abstimmung, die wir mit unserem Aufruf gestartet haben. Durch einen Kettenbrief der durch die Berliner Kunstszene in kürzester Zeit wieder und wieder seine Runden gedreht hat, hoffen wir die Antwort auf die Frage zu finden. Jeder Künstler, der den Kettenbrief erhielt, wurde aufgefordert 5 weitere Künstler vorzuschlagen, die an der Ausstellung teilnehmen sollen. Am Ende des Aufrufs wurden die meistgenannten Künstler zum den Kuratoren für SCHNELL & SCHMUTZIG berufen. Auf den Aufruf haben wir ca. 2`500 Emails erhalten mit ungefähr 12`000 Stimmen. Als Kuratoren wurden eingeladen

Anne Schwalbe, Moira Zoitl, Björn Hegardt & Lan Hungh

Die Ausstellung

Es stehen 12 historische Marktstände und ca. 1`000 m2 zur kreativen Entfaltung zur Verfügung. Wir möchten zusammen mit den Künstlern die Markthalle zu einem neuen Zwischenraum für Kunst verwandeln.

Die Künstler:

Ursula Damm, Coco Kühn, Matthias Beckmann, Andrea Pichl, Alexandra Baumgartner, Monika Goetz, Birgit Severin, Ralf Hoedt, Jens Lüstraeten, Birgit Szepanski, Ingrid Hora, Andrès Marroquín Winkelmann, Tobias Kruse, Sinta Werner, Gaby Taplick, Randi Nygård, SSMIDD, Freja Bäckman, Laura Bruce, Roberta Argenzio, Sibylle Zeh, Martin Kohout, Juliane Zelwies, Norbert Wiesneth, Philip Hausmeier, Pastor Leumund, Knut Eckstein, Michal Dudek, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Angela Lubic, A. Marinov, Cornelia Brintzinger, Ulf Aminde, Stefka Ammon & Robert Ziegler, Youngjoo Cho & Nicoll Ullrich, Anja Majer, Kuo Wei, An Seebach, Alex Gross & Anna Mields, Julia Lazarus, Laura Weider, Projektionsareal

SCHNELL & SCHMUTZIG PRIVAT CLUB SESSION

Im Keller der alten Markthalle IX präsentieren wir eine exklusive Konzertreihe mit Acts aus der Berliner Musikszene. Wir gehen mit dem Anspruch heran, die Ausstellung programmatisch zu spiegeln und damit dem Gesamtkonzept von SCHNELL & SCHMUTZIG zu folgen. Der Privatclub befindet sich im Keller der Markthalle und besticht durch seine besondere Atmosphäre. 250 Besucher sind dicht an der Musik dran und werden einen unvergesslichen Abend erleben.

Programm:
Do. 07.10.2010 live GeisBaBa feat. Formelwesen
DJ-Set Clara Moto
DJ-Set FEMMES WITH FATAL BREAKS DJ Christine Lang,
DJ T-Ina Darling & MC Quio
Fr. 08.10.2010 live: Konrad Kuechenmeister
Sa. 09.10.2010 live: Masayoshi Fujita & Jan Jelinek

Der Ort

Die Markthalle IX wurde 1890/91 als Ersatz für den Wochenmarkt am Lausitzer Platz erbaut und versorgte über mehr als 100 Jahre Kreuzberg mit dem täglichen Bedarf. Sie gehört zu den letzten original erhaltenen Markthallen und beeindruckt durch Ihre Architektur.

Es ist der Bürgerinitiative FreundInnen der Eisenbahn.MarktundKultur.Halle zu verdanken, dass über die Markthalle IX heute diskutiert wird. Erst Anfang des Jahres hat die Initiative, durch eine Hausbesetzung, die politische Diskussion um die alte Markthalle wieder entfacht. Ein halbes Jahr später erzielte die Bürgerinitiative eine Vereinbarung mit der Berliner Grossmarkt GmbH zur Zwischennutzung für die Freiflächen in der Markthalle IX.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich für die Möglichkeit der Ausstellung bei der Bürgerinitiative FreundInnen der Eisenbahn.MarktundKultur.Halle bedanken.


KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST


more information >>

The Idea

It began with an unexpectedly explosive chainletter and ended with a group exhibition, selfcurated
by the berlin art scene, in an unusual and fascinating space of the Markthalle IX Eisenbahnstraße,
Berlin-Kreuzberg.. 12 historical market stalls and 1000 square metres of space are available for the artistic projects. Our aim: to collaborate with a selected group of artists to transform the space. As an independent activity parallel to the art fairs  ArtForum and ArtPreview Berlin, "SCHNELL & SCHMUTZIG" is a four day programme created to showcase multi-disciplinary art forms, designed to inspire both artists and viewers alike.

The Unexpected Email

Will you be selected as an exhibitor or a curator? The project began with an unexpected email sent out into the Berlin art scene. We wanted to learn how the scene understands and defines itself outside the system of galleries, collectors and art institutions. To try and crystalise the answer we asked each artist to forward the unexpected email to  five other artists. At the end of the campaign those artists with the most recommendations were invited to form the curatorial team for SCHNELL & SCHMUTZIG. Within 10 days we received 2500 emails and from the recommendations following artists emerged as the curators of SCHNELL & SCHMUTZIG:

Anne Schwalbe, Moira Zoitl, Björn Hegardt, Lan Hungh

The exhibited artist

Ursula Damm, Coco Kühn, Matthias Beckmann, Andrea Pichl, Alexandra Baumgartner, Monika Goetz, Birgit Severin, Ralf Hoedt, Jens Lüstraeten, Birgit Szepanski, Ingrid Hora, Andrès Marroquín Winkelmann, Tobias Kruse, Sinta Werner, Gaby Taplick, Randi Nygård, SSMIDD, Freja Bäckman, Laura Bruce, Roberta Argenzio, Sibylle Zeh, Martin Kohout, Juliane Zelwies, Norbert Wiesneth, Philip Hausmeier, Pastor Leumund, Knut Eckstein, Michal Dudek, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Angela Lubic, A. Marinov, Cornelia Brintzinger, Ulf Aminde, Stefka Ammon & Robert Ziegler, Youngjoo Cho & Nicoll Ullrich, Anja Majer, Kuo Wei, An Seebach, Alex Gross & Anna Mields, Julia Lazarus, Laura Weider, Projektionsareal

The entrance to the exhibtion is free!

SCHNELL & SCHMUTZIG Private Club Session

In the basement of the old market hall we will present exclusive concerts. Following the aims of SCHNELL & SCHMUTZIG the concert programme mirrors the scope of the exhibition and provides a snapshot of the Berlin experimental music scene.The Privatclub with a capacity of just 250 is a venue with an utterly intimate atmosphere.

Do. 07.10.2010 live GeisBaBa feat. Formelwesen
DJ-Set Clara Moto
DJ-Set FEMMES WITH FATAL BREAKS DJ Christine Lang,
DJ T-Ina Darling & MC Quio
Fr. 08.10.2010 live: Konrad Kuechenmeister
Sa. 09.10.2010 live: Masayoshi Fujita & Jan Jelinek

The entrance to the club is located on Pücklerstrasse.

Tickets are only available on the door. Doors open 1 hour before the concert.

The old market hall

The Markhalle IX was built in 1890/1 to replace the weekly market in Lausitzer Platz, it was used daily for over 100 years in Kreuzberg. It is one of the very last original market halls with this unique architecture.

Through a local grass roots movement the future of the Markthalle is being reconsidered. At the beginning of this year the building was occupied for 2 days by local residents to push this issue into the political agenda. Half a year later the local movement has achieved an agreement with Berliner Grossmarkt GmbH to use this space for cultural initatives.

SCHNELL & SCHMUZIG is defined by freedom, passion, creativity, and action.

organisation: lab montage
idea/concept: Daniel Daoudi a.k.a. montage

KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST IST KUNST

partners: Bürgerinitiative FreudInnen der Eisenbahn.MarktundKultur, Dr. Jan Stöß (Kulturamt Friedrichshain-Kreuzberg), Kunstraum Bethanien, Phase 7, Trust Art, Markthalle IX, BGM GmbH

sponsored by VELTINS, MAKAVA & BADISCHE WEINHAUS

videos >>