tempelhof broadcast

tempelhof broadcast by Lisa Bielawa
location: Tempelhof Berlin
music project on the former air field Tempelhof
artists management and project consulting

>> mehr informationen


Vom 10.-12. Mai 2013 wird auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof ein einzigartiges Klang-Experiment seinen Anfang nehmen: Tempelhof Broadcast. Das Tempelhofer Feld präsentiert sich zum jetzigen Zeitpunkt als ein leeres Blatt. Ein vergänglicher Moment des Vakuums, zwischen dem Ende alter Strukturen und dem Anfang neuer Ideen, die sich am Horizont bereits ankündigen. Aber dieses Gelände ist nur vermeintlich ein leerer Raum. Es lebt von der Bewegung, dem Umbruch und dem Verstreuen alter Energien. Inspiriert durch diesen einzigartigen urbanen Raum des legendären Flughafens, entwickelte die renommierte New Yorker Komponistin Lisa Bielawa im Juli 2010 die Idee zu einem außergewöhnlichen Raum-Klang-Event.
Nicht eine festgelegte, beliebig reproduzierbare Komposition soll den Moment des Hörens bestimmen, sondern die Umgebung, der Moment und vor allem der Zuhörer selbst. Was wäre, wenn 600 Berufs- und Freizeitmusiker, innovative Musikensembles aus Berlin und den USA unerwartet auf dem Tempelhofer Feld auftauchen würden und Tausenden zufälligen Parkbesuchern unterschiedlicher Herkunft in ein nie dagewesenes akustisches Erlebnis einbinden? Der Raum wird zum Träger der musikalischen Idee. Das Gehörte gibt die individuelle Wahrnehmung des Ortes wieder und verändert diese gleichzeitig für immer. Aber nicht nur Menschen vor Ort werden Teil der Performance, sondern ebenso tausende Zuschauer weltweit, mittels einer Live-Übertragung der besonderen Art. Der bespielte Raum verliert seine physischen Grenzen.
Eine einzigartige Geschichte – ein einmaliger Moment..

>> more information


Tempelhof Broadcast brings together hundreds of musicians in a large-scale spatial acoustic musical celebration in and about Tempelhofer Park in Berlin, composed by American composer Lisa Bielawa. The 60-minute piece will be composed expressly for performance on the tarmac of the former Tempelhof Airport. This site, famous for its role in the Berlin Airlift in 1948-49, is currently open to the public, unaltered, but in 2013 it will begin to evolve into a new role in the life of the city. May 10-12, 2013, the runways will be turned into a vast musical canvas, as community and professional musicians execute a spatialized symphony. A partnership between Grün Berlin, Ensemble Mosaik, Work in Progress - Berlin, the Knights Chamber Orchestra of New York, and Bielawa, the performance will also include hundreds of amateur and student musicians. It will be free and open to the public, and it will happen around and among the regular public uses of the Park.
The massive event will begin in the center of the field and disperse outwards according to instructions given in the score, some players moving in clusters, others spreading out in long chains, before exiting the park. Groups may be instructed to stay close to each other for a certain duration, then peel away. Some musicians playing larger instruments (like pianos) will play on the beds of motorized luggage carriers that move between the slower-moving groups. Their music would be composed to form different sonic relationships with the musical tasks of the larger groups they approach or transect.
Although the musicians will perform without the aid of any technology beyond simple synchronized wristwatches, New York City’s public radio station WQXR will host a site for the project, where multiple streams of live media from people attending the event can be heard, seen and combined, anywhere in the world.